Einführung in „Ein Kurs in Wundern“

Ein Kurs in Wundern

Genereller Hinweis: Die Seminare, in welchen die Essenz von „Ein Kurs in Wundern“ in praktischer Anwendung angeboten wird, finden sich entweder unter „Aus- und Weiterbildungen: Von Wunden zu Wundern“ oder auf der Titelseite unter „aktuelle Anlässe“.

Als ich vor vielen Jahren durch Zufall auf das Buch „Ein Kurs in Wundern“ (Originalfassung: a course in miracles) stiess und dessen Inhalt auch gleich auf wundersame Weise praktisch angewandt mit Diederik Wolsak (www.choose-again.com) am eigenen Leib erleben durfte, stellte sich bei mir spontan ein „dejà vu“ ein:

Ich hatte drei (lebens)bedrohliche Situationen hinter mir, in denen ich völlig unabhängig von einander jedesmal dasselbe erlebte: Es war, als würde sich ein grosser Irrtum in meinem Kopf auflösen (abstellen) und ich erlebte in Angesicht totaler Gefahr einen absoluten Frieden und die Gewissheit, dass alles gut ist. Stets und immer, immer war und immer sein wird. Es war, als würde mir auf einen Schlag die gesamte Bibliothek der universellen Weisheit zuteil, alles war klar, es gab keine Frage mehr. Ich war „Zuhause“. Zuhause ist in mir, ewig und überall, und alles ist eins.

Später begann ich herauszufinden dass ich bei weitem nicht der einzige war dem es so ergangen war und mir wurde klar, dass mein weiterer beruflicher Weg therapeutischer Natur sein würde. Es war die tiefe Klarheit und Richtigkeit, Menschen dabei zu helfen aus der tiefen Nacht der geistigen Verwirrung zu erwachen und den uns allen innewohnenden Frieden zu empfangen. Und wohl auch das Wissen, dass diese Arbeit auch mich immer wieder mit diesem Frieden verbinden würde.

Ich begann intiutiv zu arbeiten und wusste in den therapeutischen Sitzungen einfach Dinge die ich nicht wissen konnte. Ich konnte sie nicht wissen, der wahre Teil in mir der fest verbunden mit allem ist wusste aber natürlich stets und immer alles, weil alles eins ist. Nur Ich konnte die Dinge doch unmöglich wissen, und ich begriff dass das Ich von dem ich sprach nicht wirklich ICH war sondern mein Ego das bis dato meinte etwas Bestimmtes, Getrenntes zu sein. Als mir klar wurde dass ich zwei bin, ergab alles Sinn und ich begann, mein Sein der grösseren Kraft zu überlassen die durch mich wirken wollte und konnte (so wie sie es durch einen jeden einzelnen tut, wenn das Ego erst überwunden ist). Und sie wirkte und wirkt bis heute, und es erfüllt mich eine sehr grosse Dankbarkeit und Demut.

Bald merkte ich auch: Wir haben einen freien Willen erhalten. Diesen dürfen wir auch dafür benutzen, uns selber irr zu leiten, uns selber Leid erfahren zu lassen, zu glauben wir wären getrennt von der Schöpferkraft. Selbstverständlich ist dies unmöglich, aber wir können die Erfahrung machen wollen dass wir uns getrennt fühlen. Könnten wir dies nicht, hätten wir keinen freien Willen. Betrachten wir dies nun ganz nüchtern, so haben wir Menschen ganz genau einen einzigen freien Entscheid zur Verfügung: Entweder ich bin im Moment mit dem grossen Ganzen verbunden und übergebe mich seiner Führung (Gastgeber Gottes), was den bedingungslosen Frieden in sich trägt, oder aber ich gebe mich irgend einer anderen Illusion hin (Geissel des Ego). ALLES andere ist eine Illusion. Es sind Muster, Prägungen, Glaubenssätze die sich über die Generationen in unseren Genen oder aus unserer persönlichen Geschichte entwickelt haben.

Wunder geschehen im Einklang mit der Natur, aber gegen die Logik der Wissenschaft (die eine Illusion des Ego ist). So geschahen immer dann Wunder in meinem Leben oder im Leben meiner Klienten, wenn es für einen kurzen oder langen Moment gelang in den göttlichen Frieden einzutauchen, für einen Moment das Räderwerk des Egos stillzulegen. Bloss dies alleine genügt: Bringe dich in tiefsten Frieden – bedingungslos – und dir wird ein Wunder offenbart, weil du eines bist. So einfach ist Therapie. Es ist alles nur Schwingung. Bringe deine Frequenz in Demut, Dankbarkeit, Friede, Gelassenheit und Liebe, und es geht weiter wo du geglaubt hast es sei zu Ende.

Viele Jahre praktizierte ich dies aus meiner Intuition heraus erfolgreich, bis ich dann auf „Ein Kurs in Wundern“ stiess und feststellte: Das gibt es ja alles schon! Es ist da, niedergeschrieben, praktiziert, es ist wahr, alles wurde schon mal gedacht, schon mal gelebt, alles ist seit Anbeginn der Zeit da. Und Diederik Wolsak lehrte mich einen noch viel effektiveren und gnadenvolleren Weg, Menschen auf kürzestem Weg aus der Nacht zu helfen (und natürlich auch immer wieder mir selbst wenn mein Ego mal wieder überhand nahm). Das Ziel blieb dasselbe: Mensch berührt Mensch. Doch wurde mir klar dass die Methodik, die Art und Weise wie jemandem geholfen werden kann sich selber zu erwecken, durchaus unterschiedlich sein kann.

Seither ist die Arbeit von Diederik zu einem festen Bestandteil meiner Therapie geworden und es ist mir eine allergrösste Freude, dieses Wissen an Menschen so zu vermitteln dass sie sich selbst helfen können. Werden die im Seminar über „Ein Kurs in Wundern“ vermittelten Werkzeuge konsequent im Alltag angewandt, nimmt das Leben eines jeden – manchmal unauffällig und manchmal spektakulär – eine nie erwartete Wende hin zu Frieden, Liebe und Gelassenheit. Es ist klar: Du musst nichts, du bist schon perfekt. Alles ist in völliger Ordnung, wenn du es nur zulässt. Wehre dich nicht. Du brauchst nur anzuklopfen, und es wird dir geöffnet werden.

Die Arbeit wird „attitudinal healing“ genannt (Heilung durch Erkenntnis). Es ist mehr als Therapie, mehr als ein Ziel, es ist schon gar nicht Religion oder Esotherik: Es ist eine Form zu leben, es ist ein Entscheid nicht mehr an Stress, Böses, den Tod oder Leid zu glauben. Es ist das absolute Wissen, dass wir gerade träumen. Und wer im Traum weiss dass er träumt, träumt gelassen und beginnt, seine Träume so zu zeichnen dass sie ihm gefallen und dass sie ihn zum Erwachen führen. Dies ist der entscheidende Schritt ins Jenseits des Verstandes.

Mit einem Mail auf info@balance-therapie.ch können Sie erfahren, wann und wo das nächste Seminar stattfindet resp. sich in einer Interessentenliste eintragen lassen.