Ausbildung zum körperzentrierten NLP- und Mentalcoach

Diese Ausbildung wie auch das übrige Angebot der Balance-Therapie ist aus dem stark wachsenden Bedürfnis von TherapeutInnen und beratenden Menschen nach einer disziplinunabhängig wirksamen Veränderungs- und Heilmethoden von Lebenskonflikten und Symptomen entstanden.

Informationen zu Zielpublikum, Lernziele, Konzepte und Symptomverständnis finden Sie unter dem jeweiligen Klappentext.

Das Ausbildungsprogramm

Dauer:
8 Wochenenden (jeweils Freitag 18 Uhr bis 22 Uhr, Samstag 09 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag 09 Uhr bis 16 Uhr) in Schaffhausen oder Winterthur.

Gesamtverlauf:
WB7: September 2018 bis April 2019

 

Seminar 1: Wirklichkeit, Wahrnehmung und Wahrheit

Von der Eigendynamik des Geistes aus der Sicht der Quantenpsychologie/Von der Illusion des Ich und dem besseren Verständnis des Seins und Wirkens des Organismus/Von der bewussten Wahrnehmung des Bewusstseins

WB6: Freitag bis Sonntag, 28. – 30. September 2018


 

Seminar 2: Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart

Von der zielorientierten Bewegung mittels NLP in Zeit, Raum und Energie/Von der Relativität der Zeit und ihrer Wirkung auf unser Tun/Von der bewussten Anwendung der Assoziation und Dissoziation

WB6: Freitag bis Sonntag, 26. – 28. Oktober 2018


 

Seminar 3: Gefühl, Gedanke und Wort

Von der Magie der Sprache, dem Zauber der gesprochenen Schwingung, was uns diese über unser Inneres verrät und wie Selbst- und Fremddialoge bewusst in kreative, positive und heilende Prozesse gelenkt werden können
WB6: Freitag bis Sonntag, 23. – 25. November 2018


 

Seminar 4: Grenzen, Nähe und Kontakt

Von Wirkung und Nutzen der uns umgebenden Felder/Von der Kunst Grenzen wahrzunehmen
und mit ihnen umzugehen/Vom „Lesen“ und Spiegeln unbewusster Botschaften des Körpers
WB6: Freitag bis Sonntag, 14. – 16. Dezember 2018


 

Seminar 5: Richtig, Falsch und Fluss

Vom Loslassen blockierter Energie und Wertung zum freien Handeln in Glück/Von inneren Konflikten und deren Versöhnung/Von der inneren Familie und deren systemischer Einflüsse auf unser Leben

WB6: Freitag bis Sonntag, 18. – 20. Januar 2019


 

Seminar 6: Körper, Geist und Seele

Von der Weisheit, den Menschen als Einheit wahrzunehmen und zu behandeln/Vom lösungs- statt symptomorientierten Vorgehen/Davon die Möglichkeiten des Unmöglichen zu gebrauchen

WB6: Freitag bis Sonntag, 15. – 17. Februar 2019


 

Seminar 7: Trauma, Traum und Raum

Von der Befreiung und Transformation schockierender Lebensereignisse/Vom Verständnis des Trauma als Datenblock/Vvon der Intelligenz und positiven Absicht des Körpers im Trauma/Vom Traum als Heilchance

WB6: Freitag bis Sonntag, 15. – 17. März 2019


 

Seminar 8: Glaube, Wissen und Weisheit

Von der natürlichen Spiritualität jenseits religiöser und gesellschaftlicher Prägung/Von spiritueller Heilkraft in Therapie und Beratung/Vom Umgang mit fremdem und eigenem Leben und Sterben

WB6: Freitag bis Sonntag, 12. – 14. April 2019


 

Investition:
Fr. 5680.— (Die Ausbildung kann nur als Ganzes besucht werden. Aus dringenden Gründen verpasste Seminare können in späteren Ausbildungen nachgeholt werden. Mindestens 6, maximal 15 Teilnehmende)

Leitung/Assistenz:
Thomas Blaser sowie ein bis zwei Assistenztrainer/innen

Zielgruppen dieser Ausbildung

Die Ausbildung zum körperzentrierten NLP- und Mentalcoach richtet sich an alle, die Professionalität und Effektivität in ihrer Arbeit mit Menschen verbessern oder ihr Dienstleistungsangebot in einem beratenden Beruf erweitern möchten. Das hier vermittelte Wissen kann aber auch für eine effektivere Kommunikation im privaten Leben, Selbstmanagement, Partnerschaft sowie Gesundheitsfür- und vorsorge genutzt werden.

 

Berufliche Anwendungsbereiche:

  • Coaching/Beratung allg.
  • Therapie und Supervision allg.
  • Teammanagement/-führung
  • Sozialarbeit
  • Pädagogische Berufe
  • Psychologen, Ärzte
  • Personalentwicklung/HR/CM
  • Physio- und Körpertherapie
  • Erwachsenenbildung
  • Kinesiologie, Atemtherapie, Homöopathie, Shiatsu, TCM etc.

 

Lernziele:

– Systemisches Denken und Handeln entwickeln, damit Komplexität, Abhängigkeit und
Wechselwirkung berücksichtigt sind

– Über ein breites Repertoire an Interventionen verfügen und diese der Einzigartigkeit des Kunden anpassen können

– Selbsttrance und Meditationsformen zur Selbstheilung erlernen

– Ein kongruentes, gleichrangiges und würdiges Beziehungsfeld erschaffen

– Die Wahrnehmungsfähigkeit verfeinern, so dass die psycho-physiologischen Muster erkannt werden, welche für die Lösungssuche hilfreich sind

– Die eigenen Kommunikationsmuster und –gewohnheiten erkennen, sowie das verbale und nonverbale Repertoire erweitern, um flexibler auf verschiedene Situationen zu reagieren

– Altersregression und –progression verstehen und nutzen, widersprüchliche Lebensenergien integrieren

– Mit der inneren Familie und dem inneren Kind arbeiten lernen

Gewinn/Auswirkung für die Arbeit mit Menschen und das eigene Leben:

– Findung, Aktivierung und Förderung unbewusster Fähigkeiten, Verbindung mit präziser Zielorientierung, Wertschätzung und Verständnis für Probleme und Symptome

– Aufbau eines lindernden, die Heilungschancen fördernden Umgangs mit sogenannt rein körperlichen Beschwerden

– Erfüllende Sinn-Perspektive entwickeln, die Gesundheit fördert und das Leben bereichert

– Kreatürlich (kreativ und natürlich) und bewusst kommunizieren, arbeiten, sein

– Geerdete Spiritualität für eine mitfühlende Zukunft im Alltag leben können

Das Konzept

Diese Weiterbildung wie auch das übrige Angebot der Balance-Therapie ist aus dem stark wachsenden Bedürfnis von TherapeutInnen und beratenden Menschen nach einer disziplinunabhängig wirksamen Veränderungs- und Heilmethoden von Lebenskonflikten und Symptomen entstanden.

 

Aus der Synergie wunderbarer Veränderungswerkzeuge des NLP (neurolinguistisches Programmieren wie z.B. das EMDR), körperlicher Bewegungs- und Wahrnehmungstechniken der Biosynthese (Körperpsychotherapie) und seelischer Bewusstseinsarbeit in Trance und Meditation (nach M. Erickson und Dr. P. Carter sowie den Gesetzen der Quantenpsychologie) ist über viele Jahre eine Symphonie wirksamster Beratungs- und Kommunikationsinstrumente entstanden, welche die Qualität dieser Weiterbildung bestimmen und die Arbeit mit Menschen entscheidend weiterbringt.

 

In positiven Erfahrungen aus Einzel- und Gruppensitzungen zeigt sich, dass Lösungen oft wesentlich näher liegen als sie vermutet werden und Wege die ausweglos erscheinen beste Voraussetzung sind um mit dieser Form der ganzheitlichen Systemtherapie erfolgreich zu arbeiten. In einer Gesellschaft die sich auf die „Beseitigung“ statt „Austragung“ von Problemen und Symptomen spezialisiert hat und in der „Schwäche“ oder „Anhalten“ nicht ins Konzept des steten Wachstums passen, wurde auch die uns eigene Weisheit des gesunden Umgangs mit unserem Körper, der Seele und ihrer Sprache ins Unbewusste verdrängt. Was bleibt ist der Glaube von fremder Hilfe – sei dies nun in Form vom Pillen oder Überzeugungen – abhängig zu sein. Und immer dann wenn ein Mensch wirklich in eine Krise rutscht in der alle anderen Wege versagen, besinnt er sich wieder auf sich selbst – oder eben nicht. Die Resultate kennen wir.

 

Was hier vermittelt wird ist ein Rüstzeug an Instrumenten und Erfahrungen, die sich in jegliche Form von Begleitung integrieren lässt, die den Fokus vom Instrument oder der Therapieform hin zum Menschen und dem bewussten Umgang mit sich selber lenkt. Es ist für die Teilnehmenden zuallererst eine Selbsterfahrung und dann eine Anwendung in der Praxis. Es ist der Hinweis und die Einladung, von Struktur und Ideologie wegzukommen und mit dem was in diesem Moment wahrhaftig ist zur natürlichen Lösung zu gelangen. Wann immer Prozesse stocken oder „schwer“
werden: Sind wir vollständig präsent und nehmen wahr was wirklich ist, haben wir dazu die geeigneten ganzheitlichen (körperlichen, geistigen und seelischen) Instrumente, wird die betroffene Person den Knopf lösen können und „Wunder“ (von langer Zeit geplante Absichten die auf eine Gelegenheit treffen) geschehen.

 

Austausch, Kontakt und Freundschaft unter den Teilnehmenden weit über die Seminarzeit hinaus sind weitere wunderschöne Gewinne dieser intensiven und berührenden Arbeit mit den Gesetzen der systemischen NLP-Therapie.

Ein zeitgemässes Verständnis von Problemen und Symptomen

Leid und Erkrankungen drücken sehr oft aus,

 

– dass ein Mensch noch nicht die Chance bekommen hat sich in seiner Einzigartigkeit zu verwirklichen

– dass er seine eigenständigen, wertvollen Beiträge nicht in gesunder Weise in sein wichtiges Beziehungssystem und seine Aufgaben einbringen durfte

– und/oder dass er überflutet wurde mit Erwartungen, die so wie sie gestellt erschienen, nicht erfüllbar waren

 

Und immer: In bester Absicht hat jemand Lösungsversuche unternommen, um Belastendes zu verändern und Gewünschtes zu verwirklichen. Unglücklicherweise waren dies aber Lösungsversuche, die das Gegenteil vom Gewünschten bewirkt haben. Dennoch waren diese Lösungsversuche nicht inkompetent, denn sie drücken praktisch immer den Versuch aus, schwierige Loyalitätszwickmühlen so zu lösen, dass nicht nur das eigene Wohlergehen sondern auch das von wichtigen Anderen berücksichtigt werden soll. Deshalb unterstützen wir unsere KlientInnen intensiv darin, optimale Balance-Entwicklungen zu gestalten, die im Sinne einer „bezogenen Individuation“ eigene Gesundheit auch mit den Anliegen im Beziehungssystem verbindet.

 

Die in dieser Weiterbildung vermittelten Instrumente der ganzheitlichen Trance-Therapie sind dabei sehr nützlich und können in vielen Berufs- und Privatsituationen angewandt werden. Diese Arbeit erwirkt immer einen wohltuenden, hilfreich erweiterten und flexibleren Bewusstseinszustand. Er wird so aufgebaut, dass man dabei Zugang zu vorher unbewussten inneren Heilungskräften und Kompetenzen erleben kann. Dafür werden z.B. Imaginationen, trancetherapeutische Kommunikation mit Körpersignalen, Metaphern, systemische Aufstellungen und viele weitere Strategien genutzt, mit denen man Zugang zu unbewussten Kräften schaffen kann. Gleichzeitig werden dabei die gerade ablaufenden Erlebnisprozesse sehr wertschätzend und behutsam begleitet und genutzt.

 

Diese Interventionen lösen dabei körperliche und seelische Umschaltprozesse (sogenannte Trancephänomene) aus. Dabei bestätigt sich regelmässig die Erfahrung, dass Menschen über viel mehr hilfreiche Kompetenzen in ihrem Unbewussten verfügen, als sie selbst oft glauben. So stärken diese Erfahrungen sehr schnell und nachhaltig das Selbstbild und das Selbstbewusstsein der betreffenden Person, man kann wieder Zuversicht entwickeln und spürt, wie man seine Themen, Probleme und Aufgaben mit eigener Kompetenz wieder autonom lösen kann.